FKS Jahresausflug am 17. Juli – diesmal Mittelhessen

Der Freundeskreis Städtepartnerschaft Mörfelden-Walldorf e.V. hat bei seinem diesjährigen Jahresausflug Mittelhessen besucht.

Zuerst steuerten die rund 35 Teilnehmer das Giessener Mathematikum an. In Deutschlands erstem Mathematikmuseum konnte „Mathe“ – ungeachtet von individueller Vorbildung – mit dem ganzen Körper entdeckt und erlebt werden. Mit Formeln mussten sich die Besucher dabei nicht auseinandersetzen, sie konnten vielmehr interaktiv an zahllosen Experimentierstationen selbst Hand anlegen. Für besondere Begeisterung sorgte bei den Doppelstädtern eine lebensgroße Seifenblase, in die die Besucher eintauchen und dabei die besonderen Eigenschaften von Seife erfahren konnten.

„Es war interessant, wie schnell wir als Erwachsene anfingen uns spielerisch mit Mathematik zu beschäftigen.“ erzählt eine schmunzelnde Monique Schmitt, Vorsitzende des Freundeskreises.

Nach knapp drei Stunden im Mathematikum steuerte die Ausflugsgruppe das Kloster Arnsburg an. Bei einem gemeinsamen Spaziergang zur Klosterruine konnten die Eindrücke des Mathematikums besprochen und die sommerliche Landschaft genossen werden.

Abschließend ließ der Freundeskreis den Tag bei gutem Essen in Landgasthof Klosterwald ausklingen. Über den großen Zuspruch bei Mitgliedern und Freunden des Vereins freute sich Monique Schmitt besonders. Gleichwohl hofft die langjährige Vorsitzende, dass neue und jüngere Mitglieder zum Verein hinzustoßen. „Wir versuchen mit solchen Ausflügen Menschen für unseren Verein und seine Arbeit zu begeistern.“ so Schmitt. Sie weist auch auf die Fahrt des Vereins in die italienische Partnerstadt Torre Pellice im September hin. Interessierte können sich unter 6646 bei Monique Schmitt melden.

 

Verfasst von Jan Körner

 

 

Veröffentlicht in Allgemein, Presse